Online-Barcamp #mebimuc21

Digitales Barcamp “Medienbildung München” am 17. & 18. Juni 2021

Die Corona-Pandemie zwingt die Bildungslandschaft seit mehr als einem Jahr zur Umsetzung ungewohnter Formate. Die plötzliche Verlegung des Schulunterrichts und der außerschulischen Bildungsangebote in den virtuellen Raum bringt große Herausforderungen mit sich und gelingt in unterschiedlicher Qualität.

Für Einrichtungen aus den Bereichen Medienpädagogik und Medienbildung bedeutet diese Situation zugleich eine erhöhte Nachfrage. Auch Fachkräfte, die digitaler Bildung bisher eher skeptisch gegenüberstanden, erkennen nun die Potenziale eines Lernens mit und über Medien für die Entwicklung der 21st-century-Skills. Damit die “Zwangsdigitalisierung” zu gelungenen Ergebnissen führt, müssen Kenntnisse und Fertigkeiten erworben werden, für die angesichts des aktuellen Drucks nicht immer genügend Zeit bleibt.

Welche Lehren können wir also aus dieser Situation ziehen? Welche digitalen Formate sind in der schulischen und außerschulischen Bildung sinnvoll einsetzbar? Wie muss digitales Arbeiten methodisch und didaktisch gestaltet sein? Wie kommen wir von der bloßen “Digitalisierung” zu einer “Kultur der Digitalität”? Und welche Rolle spielen dabei medienpädagogische Bildungseinrichtungen?

Diese und weitere Fragen werden wir bei unserem kostenlosen Online-Barcamp „Medienbildung München 2021″ behandeln.

 

save the date

Das Barcamp findet statt
am 17. und 18. Juni 2021
jeweils von 14:00 bis 17:00 Uhr
als Digital-Event über Webex Meetings.
Die Teilnahme ist kostenfrei, die Anmeldung wird demnächst freigeschaltet!

 

Was ist eigentlich ein Barcamp?

Ein Barcamp ist eine offene Tagung mit Workshops und lebt von der aktiven Mitgestaltung aller Beteiligten. Durch den Austausch von Erfahrung und Wissen können neue Ideen entstehen und Projekte gemeinsam gestartet werden. Hier ein Video zum Format Barcamp (danke an Lightwerk):

Ein Barcamp bedeutet, dass alle Teilnehmenden selbst die Themen vorschlagen, an denen gearbeitet werden soll. Da wir ein rein digitales Barcamp veranstalten haben, wurden die Themenvorschläge bereits vor Veranstaltungsbeginn online gesammelt. Das Interesse der Teilnehmenden entschied dann darüber, welche Sessions zu Stande kamen. Alle Initiator*innen moderierten dann selbst ihr Thema und führten durch die 45minütigen Sessions.

Wir freuen uns auf das Barcamp #mebimuc21!

Logo des Barcamps mebimuc21

Zielgruppe

Das Barcamp #mebimuc21 richtete sich an alle Lehrkräfte, Medienpädagog*innen und pädagogischen Fachkräfte, die sich mit digitalen Formaten der Bildung und der Wissensvermittlung beschäftigen.

 

Veranstalter

Das Barcamp #mebimuc21 ist eine Veranstaltung von Interaktiv – Münchner Netzwerk Medienkompetenz und dem Referat für Bildung und Sport der LH München. Realisiert wirde das Camp von West-UP!, dem PI-ZKB und dem A-MSI/Bildungscampus Freiham.

Digitaltag 2021Die Veranstaltung ist unser Beitrag zum Digitaltag 2021, der am 18. Juni 2021 bundesweite Aktionen zu digitalen Themen bündelt.

 

Hintergrund

Im vergangenen Jahr haben wir erstmals das Barcamp #mebimuc20 initiiert, nachdem wir uns 2019 am städtischen Barcamp #MucGov19 beteiligt hatten. Als Location für die mebimuc-Camps war ursprünglich der neue Bildungscampus Freiham angedacht, doch aufgrund der aktuellen Situation haben wir uns für eine rein digitale Umsetzung entschieden.

Verwandte Beiträge:

ARCHIV

Die bunte Jugendmedienwelt

Am 24. März 2021 erhielten wir bei diesem Online-Event Einblicke in aktuelle Games, TikTok-Trends, Abomodelle und VR-Entwicklungen. Jugendliche aus München haben uns ihre Medienwelten vorgestellt.   Die Präsentationen der Jugendlichen

Aus den Augen eines Antirassisten

Am 22. März 2021 fand der erste Interaktiv-Mediensalon im Jahr 2021 statt. Wir durften David Mayonga aka Roger Rekless begrüßen, der sich mit Rassismus und Toleranz in unserer Gesellschaft beschäftigte.

Förderprogramm Bildungsgerechtigkeit

Die Frühjahrsausschreibung 2021 stand unter besonderen Vorzeichen. Zum einen musste die Jurysitzung aufgrund der Covid-19-Pandemie online stattfinden. Zum anderen wurden zwischen dem 15. Januar und 18. Februar 2021 insgesamt 26

Scroll to Top