Kunst und Pädagogik (Mediensalon)

20. Juli 2022, Kulturzentrum LUISE

“Interaktiv. Im Labyrinth der Wirklichkeiten” – unter diesem Motto stand das erste Interaktiv-Herbstevent 1995. Einen aktualisierten Blick auf diese Thematik warf Dr. Anja Gebauer (Hamburger Kunsthalle) beim Mediensalon am 20. Juli 2022 im Kulturzentrum LUISE, der zu Ehren des Interaktiv-Mitbegründers und -Sprechers Haimo Liebich ausgerichtet wurde.

In ihrem Impulsvortrag setzte sich Anja Gebauer mit digitalen Trends “zwischen Metaverse und Partizipation” auseinander und beleuchtete aktuelle Entwicklungen von Kunst und Pädagogik, Kunstvermittlung und kultureller Medienbildung. Die Präsentation ist hier als PDF abrufbar.

Zuvor wurden die Verdienste des Kulturpädagogen Haimo Liebich um das Netzwerk Interaktiv gewürdigt. Christine Prunkl und Christian Steinau (KulturForum der Sozialdemokratie in München) sowie Sophia Kiehlmann und Björn Friedrich (Interaktiv) hoben die Leistungen Liebichs im Bereich der Politik und Pädagogik Münchens in den letzten 50 Jahren hervor, auch er warf noch einen Blick auf die Entwicklungen in der Spiel- und Medienpädagogik und auf bevorstehende Herausforderungen.

 

Hintergrund

Der Titel “Interaktiv. Im Labyrinth der Wirklichkeiten” war nicht nur Motto des Interaktiv-Herbstevents 1995, das von Haimo Liebich, Wolfgang Zacharias und den Kolleg*innen der “Pädagogischen Aktion/SPIELkultur” organisiert wurde. Unter diesem Titel erschien im Jahr 1996 auch ein Sammelband, der die Entwicklungen in den Bereichen Spiel-, Kunst- und Medienpädagogik reflektierte. Daraus entwickelte sich das Netzwerk “Interaktiv”, das sich seither mit unterschiedlichen Ansätzen der Medienkompetenzförderung in München beschäftigt. Haimo Liebich war nicht nur Interaktiv-Mitbegründer, sondern engagiert sich bis heute als Sprecher des Netzwerks. Durch seine Tätigkeit als ehrenamtliches Mitglied des Münchner Stadtrats von 1990 bis 2020 war er zudem ein wichtiger Brückenbauer zwischen der Politik, der Verwaltung und der aktiven Szene.

Die Mediensalons sind eine Veranstaltungsreihe des Netzwerks Interaktiv in Kooperation mit dem Kulturforum der Sozialdemokratie in München.

 

Abstract zum Impulsvortrag von Dr. Anja Gebauer (Hamburger Kunsthalle):

 

Kunst und Pädagogik im Labyrinth der Wirklichkeiten.
Digitale Trends zwischen Metaverse und Partizipation

Kunstwerke in Onlinegames betrachten, kollaborativ im Netz Ausstellungen kuratieren und immersiv in Gemälde eintauchen – wenn digitale Welten zunehmend mit unserem Lebensalltag verschmelzen, eröffnen sich sowohl für die Kunst als auch die Kulturelle Bildung spannende Spielräume. Der Vortrag beleuchtet anhand ausgewählter Beispiele einige digitale Trends und damit einhergehende veränderte Bedingungen für kunst-, medien- und museumspädagogische Handlungsfelder. Der Titel des Vortrags nimmt dabei explizit Bezug auf die erste Interaktiv-Publikation, in der es um die Medienwelten zwischen „Sinnenreich und Cyberspace“ ging. Mit einem Blick zurück auf erste Entwicklungen lässt sich fragen – was ist neu und wie lassen sich aktuelle Tendenzen mitgestalten?

Dr. Anja Gebauer arbeitete nach ihrem Lehramtsstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München, wo sie ihre Promotion mit dem Thema der digitalen Kunstvermittlung 2021 abschloss. In ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstpädagogik beschäftigte sie sich in Forschung und Lehre mit der Museumspädagogik, Kulturellen Bildung und künstlerischen Praxis. Als Referentin und Workshopleiterin ist sie für verschiedene Einrichtungen der kulturellen Bildung tätig (Deutscher Museumsbund, BA Wolfenbüttel, NÖKU Kulturvermittlung, Kulturstiftung des Bundes). Seit August 2021 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin für digitale Bildung und Vermittlung an der Hamburger Kunsthalle. (Zur Website und Publikation)

Projektpräsentationen

In sechs Kurzpräsentationen wurden aktuelle Entwicklungen aus der Kunst-, Spiel- und Medienpädagogik vorgestellt. Folgende Einrichtungen und Kolleg*innen beteiligten sich daran:

  • Michael Dietrich (PA/SPIELkultur)
  • Colin Djukic (Kultur & Spielraum)
  • Olivia Hartig (Echo e.V. / QUAX)
  • Andreas Kopp (Erfindergarden)
  • Tomasz Walter-Zapart (MZM / Pixel)
  • Sonja di Vetta (SIN – Studio im Netz)

 

Ankündigungsgrafik

Verwandte Beiträge:

ARCHIV

Allgemeine Informationen zum Förderprogramm

Das Förderprogramm des Stadtjugendamts der LH München und des Netzwerks Interaktiv für Medienprojekte von und mit Kindern und Jugendlichen in München Mit den Fördermitteln des Stadtjugendamts werden modellhafte Medienprojekte mit Kindern

Mediensalon – Gaming

Mediensalon “50 Jahre Pong – spielkulturelle Zugänge zu Gaming” Datum: 23. November | 18 – 21 Uhr  | Ort: Pixel² am Stadtmuseum und im Livestream Vor genau 50 Jahren wurde

Dialogforum Kulturelle Bildung

Dialogforum Kulturelle Bildung 2022 Das Netzwerk Interaktiv und die Landeshauptstadt München veranstalteten zum dritten Mal gemeinsam das Dialogform Kulturelle Bildung. Einen Fachaustausch, der partizipativ gestaltet und durchgeführt wird. Von Kunst-

Mediengelder Präsentation

Die Frühjahrsausschreibung 2022 drehte sich um das Thema “Digitale Teilhabe”. Auch in diesem Jahr wurden kreative und innovative Projekte, die einen souveränen Umgang von Kindern und Jugendlichen mit vernetzten Welten

Scroll to Top