Die bunte Jugendmedienwelt

Jugendliche präsentieren neue Trends im digitalen Bereich

Am 24. März 2021 erhielten wir bei diesem Online-Event Einblicke in aktuelle Games, TikTok-Trends, Abomodelle und VR-Entwicklungen. Jugendliche aus München haben uns ihre Medienwelten vorgestellt.

 

Die Präsentationen der Jugendlichen zum Download:

 

Ankündigung:

Games, Apps, Streams und Clips sind aus dem Alltag von Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Zum einen sind sämtliche Inhalte jederzeit verfügbar, zum anderen haben die Jugendlichen ihre eigenen Sender in der Hosentasche und sind längst selbst zu Produzierenden geworden.

Die Popularitätszyklen werden immer noch kürzer: Was eben noch „in“ war, ist nun oft schon wieder „out“. Die Entwicklungen gehen rasant voran.
Wir laden daher wieder Jugendliche ein, die uns einen Einblick in ihre vielseitigen Medienwelten gewähren und einige neue Trends präsentieren.
Welche Apps, Games oder Channels vorgestellt werden, entscheiden wir erst kurzfristig, aber Sie dürfen sich auf neue, spannende Angebote freuen. Wir werden zusammen mit Münchner Medienscout-Gruppen und dem Jugendcomputerclub des „Studio im Netz“ eine Rundreise durch neue digitale Welten gestalten.

 

Die Jugendmedienwelt wurde veranstaltet von

 

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Interaktiv-Reihe “MultiMediaAktuell” statt.

Eingebettet war die Jugendmedienwelt in das 21. Gautinger Internettreffen,
Infos und Programm siehe gautinger-internettreffen.de

Verwandte Beiträge:

ARCHIV

Online-Barcamp #mebimuc21

Die Corona-Pandemie zwingt die Bildungslandschaft seit mehr als einem Jahr zur Umsetzung ungewohnter Formate. Die plötzliche Verlegung des Schulunterrichts und der außerschulischen Bildungsangebote in den virtuellen Raum bringt große Herausforderungen

Aus den Augen eines Antirassisten

Am 22. März 2021 fand der erste Interaktiv-Mediensalon im Jahr 2021 statt. Wir durften David Mayonga aka Roger Rekless begrüßen, der sich mit Rassismus und Toleranz in unserer Gesellschaft beschäftigte.

Förderprogramm Bildungsgerechtigkeit

Die Frühjahrsausschreibung 2021 stand unter besonderen Vorzeichen. Zum einen musste die Jurysitzung aufgrund der Covid-19-Pandemie online stattfinden. Zum anderen wurden zwischen dem 15. Januar und 18. Februar 2021 insgesamt 26

Scroll to Top