Mediensalon: Jugend(kulturen) & Protest(bewegungen)

Mediensalon am 27.04.2022

Welche Bedeutung hat die mediale Vernetzung für aktuelle Jugend(kulturen) und Protest(bewegungen)? Darüber tauschen wir uns beim nächsten Mediensalon am 27. April 2022 um 14 Uhr aus, der im „Institut für Jugendarbeit“ in Gauting stattfindet und auch online übertragen wird.

Gabriele Rohmann (Leitung, Archiv der Jugendkulturen Berlin) beleuchtet die Hintergründe jugendlicher Protestbewegungen und wir unterhalten uns mit der Aktivistin Leonie Bremer (Pressesprecherin “Fridays For Future” Deutschland) darüber, warum “Fridays For Future” so prägend für ihre Generation ist.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich per Mail an Interaktiv.

 

Zum Inhalt:

In den letzten Jahren ist der Klimaschutz zu einem prägenden Thema unserer Gesellschaft geworden. Wir hinterfragen zunehmend unser Verhalten und richten unsere Zukunft auf eine nachhaltige Entwicklung aus.

Auch für Jugendliche und junge Erwachsene spielt das Thema eine wichtige Rolle: Mit “Fridays for Future” ist eine weltweit agierende Bewegung entstanden, die durch ihren Kampf für mehr Nachhaltigkeit auch große Medienaufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Die Vernetzung der Aktivist*innen und die Mobilisierung junger und älterer Mitstreiter*innen wäre ohne digitale Medien in dieser Form kaum denkbar.

Termin: 27. April 2022, um 14 Uhr
Ort: „Institut für Jugendarbeit“ in Gauting 

Verwandte Beiträge:

ARCHIV

Die bunte Jugendmedienwelt

Am 25. April 2022 werden uns Jugendliche wieder Einblicke in aktuelle Games, Apps, Streamingdienste und Webvideo-Plattformen geben. Zudem wird beleuchtet, welche Tools sich bei Jugendlichen fest etabliert haben und aus

Scroll to Top