Mediensalon am 18.03.2015 mit Ninia LaGrande

 “Tapfer meistert sie ihr Schicksal” – Darstellung von Menschen mit Behinderung in Medien und Gesellschaft
Die Berichterstattung über Menschen mit Behinderungen ist oftmals von Klischees geprägt. Auch im Alltag führen an sich unverfängliche Situationen oft zu kuriosen Begegnungen. Wie kompliziert es ist, mit 140 Zentimetern geballter Lebensgröße einfach ganz „normal“ zu sein, darüber kann Ninia LaGrande ein Buch schreiben (und hat es auch getan: “… und ganz, ganz viele Doofe!” ist 2014 im Blaulicht Verlag erschienen).
Beim Mediensalon referiert LaGrande über Projekte und Aktionen, die sich on- und offline mit der medialen Darstellung von Menschen mit Behinderungen beschäftigen, und erzählt Geschichten aus ihrem Alltag als Kleinwüchsige.
Ninia Binias (*1983) lebt und arbeitet in Hannover und schreibt u.a. für das Portal Leidmedien.de. Als “Ninia LaGrande” bloggt sie über das Leben, Großstadtgeschichten, Feminismus, Kunst, Musik, Fotografie, Mode und Politik. 2013 wurde ihr Blog zum Vize-Tagebuchblog des Jahres gewählt.
Wann: Mittwoch, 18. März 2015, 14.00 Uhr
Ort: Institut für Jugendarbeit, Germeringer Str. 30, 82131 Gauting

Verwandte Beiträge:

ARCHIV

Förderprogramm Bildungsgerechtigkeit

Das medienpädagogische Förderprogramm von Interaktiv und dem Stadtjugendamt der LH München geht in eine neue Runde: Unter dem Motto “Bildungsgerechtigkeit?!” unterstützen wir medienpädagogische On- und Offline-Angebote für Kinder und Jugendliche

Aus den Augen eines Antirassisten

Am 22. März 2021 findet der erste Interaktiv-Mediensalon im Jahr 2021 statt. Wir begrüßen David Mayonga aka Roger Rekless, der sich mit Rassismus und Toleranz in unserer Gesellschaft beschäftigt. Aus

Die bunte Jugendmedienwelt

Ein Online-Event am Mittwoch, den 24. März 2021 von 14 bis 17 Uhr. Games, Apps, Streams und Clips sind aus dem Alltag von Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Zum einen sind

Scroll to Top