Medienherbst 2020: 25 Jahre Interaktiv

Medienherbst 2020

Der Medienherbst 2020 vereint mit spannenden Medienprojekte, Workshops, Seminare, Vorträge, Fortbildungen und vieles mehr zu Medien, Bildung und Kultur. Wir freuen uns sehr, dass wir trotz der durch die weltweite Covid-19-Pandemie verursachten Schwierigkeiten, gemeinsam mit unseren Partnerinnen und Partnern ein vielseitiges Medienherbstprogramm realisieren können.

Das Programmheft  steht als pdf zum Download zur Verfügung.

Grußwort des Schirmherrn Oberbürgermeister Dieter Reiter

Liebe Münchnerinnen und Münchner,

in dieser besonderen Zeit sehen wir ganz deutlich, wie wichtig digitale Technologien in unserem Leben sind. Noch vor wenigen Jahrzehnten hätte eine Pandemie wie Corona viel größere Einschränkungen für unsere tägliche Kommunikation mit der Familie, im Freundeskreis oder für das Lernen gehabt. Dank Internet und sozialer Medien konnten wir auch während der Krise in engem Kontakt bleiben, Work- shops organisieren, am Unterricht oder Studium teilnehmen und uns in Meetings austauschen. Für Wochen und Monate hat sich unser Leben in vielen Bereichen fast ausschließlich online abgespielt. Das hat neue Erfahrungen mit sich gebracht, uns allen aber auch viel abverlangt.

Dabei dürfen wir nicht vergessen, dass für viele Menschen der Zugang zum Netz keine Selbstver- ständlichkeit ist. Hinzu kommen Schwierigkeiten bei der Online-Recherche oder der Beherrschung der Informationsflut, aber auch beim richtigen Umgang mit den sozialen Netzwerken oder bei der Einschätzung des Suchtpotenzials von Spie- len etwa. Erfreulicherweise bietet der Münchner Medienherbst auch in Corona-Zeiten hierbei eine große Bandbreite an hilfreichen Workshops, Kursen, Fortbildungen und Events, um die Medienkompetenz des Einzelnen zu stärken und den souveränen Umgang mit der digitalen Welt zu fördern.

Sehr gerne habe ich daher auch heuer wieder
die Schirmherrschaft über den Medienherbst übernommen, gratuliere dem Interaktiv-Netzwerk ganz herzlich zum 25-jährigen Bestehen und wünsche Ihnen und uns allen, dass wir gesund und gut vernetzt durch die kommenden Monate kommen!

Dieter Reiter

Oberbürgermeister
der Landeshauptstadt München


2. Oktober: Opening Medienherbst und VR-Wiesn im PIXEL

Philipp PamerDie Wiesn fällt dieses Jahr aus, aber nicht im Pixel. In Kooperation mit dem VR Wiesn 360-Team veranstaltet das im Gasteig angesiedelte Medienlabor „Raum für Medien, Kultur und Partizipation“ einen virtuellen Spaziergang über das berühmteste Volksfest der Welt. Die virtuelle 360° Wiesn beginnt an der Bavaria-Statue. Von hier aus startend spaziert der Zuschauer an der Seite eines bayerischen VR-Guides über die sonnige Theresienwiese. Dabei erlebt er mehrere Highlights des Oktoberfestes, wie die belebten Schaustellerstraßen und einen Bierzelt-Besuch. Begleitend präsentiert der Illustrator Paul Grabowski eine animierte Auswahl künstlerisch gestalteter Bieretiketten.

Anmeldung zum Opening unter interaktiv@jff.de
Bitte informiert euch über die aktuellen Aufenthalts- und Hygieneregeln.

3. Dezember: Jubiläumsempfang 25 Jahre Interaktiv

Das Münchner Netzwerk Medienkompetenz wurde vor 25 Jahren als offenes, kommunales und referatsübergreifendes Netzwerk angelegt. Im Jubiläumsjahr wird der alljährliche Herbstempfang deshalb zu einem besonderen Abend, an dem nicht nur zurückgeblickt, sondern vor allem über die Zukunft gesprochen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Verwandte Beiträge:

ARCHIV

Förderprogramm Bildungsgerechtigkeit

Das medienpädagogische Förderprogramm von Interaktiv und dem Stadtjugendamt der LH München geht in eine neue Runde: Unter dem Motto “Bildungsgerechtigkeit?!” unterstützen wir medienpädagogische On- und Offline-Angebote für Kinder und Jugendliche

Aus den Augen eines Antirassisten

Am 22. März 2021 findet der erste Interaktiv-Mediensalon im Jahr 2021 statt. Wir begrüßen David Mayonga aka Roger Rekless, der sich mit Rassismus und Toleranz in unserer Gesellschaft beschäftigt. Aus

Die bunte Jugendmedienwelt

Ein Online-Event am Mittwoch, den 24. März 2021 von 14 bis 17 Uhr. Games, Apps, Streams und Clips sind aus dem Alltag von Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Zum einen sind

Scroll to Top