Neue Förder-Ausschreibung

Förderung bis zu 4.000€ möglich, Frist: 17.07.2023

Die neue Auschreibung des Kooperationsprojekte-Förderprogramms widmet sich dem Themenschwerpunkt “Vielfalt gemeinsam gestalten. Bis 17. Juli 2023 können Fördermittel für Medien- und Digitalprojekte mit Kindern und Jugendlichen in München beantragt werden. Bis zu 4.000 Euro Förderung je Projekt werden ausgeschüttet, es sind keine Eigenmittel nötigt.

 

Schwerpunktthema: Vielfalt gemeinsam gestalten

In einer Demokratie zu leben bedeutet, frei zu sein und die eigenen Interessen vertreten zu dürfen. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist eine pluralistische und inklusive Gesellschaft, die für Werte wie Vielfalt und Meinungsfreiheit eintritt und allen Menschen digitale Teilhabe ermöglicht.

Kinder und Jugendliche müssen dazu befähigt werden, sich an gesellschaftlichen Diskursen zu beteiligen und ihre Interessen zu artikulieren. Es ist unsere Aufgabe, ihnen nicht nur den Wert einer demokratischen Grundordnung nahezubringen, sondern mit ihnen gemeinsam neue Ideen zu entwickeln, diese auszugestalten und schließlich sichtbar zu machen. Nicht zuletzt geht es darum, mit zivilgesellschaftlichem Handeln den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken. Der medienpädagogischen Arbeit kommt hier eine bedeutende Rolle zu.

In der Herbstausschreibung 2023 unseres Förderprogramms suchen wir medienpädagogische Projekte, die Kinder und Jugendliche nachhaltig und lebensweltorientiert in der Entwicklung demokratischer und pluralistischer Haltungen unterstützen und ihnen Raum geben, sich am gesellschaftlichen Zusammenleben zu beteiligen. Wir freuen uns auf neue Ideen und praktische Impulse.

//  Sie haben Interesse?

Die Kooperationsprojekte sind das Förderprogramm des Stadtjugendamts der LH München und des Münchner Netzwerks Medienkompetenz Interaktiv. Mit den Fördermitteln (Personal- und Sachkosten in Höhe von bis zu 4.000,- Euro) können Projekte mit Kindern und Jugendlichen im Bereich digitale Medien unterstützt werden, die dazu beitragen, Medienkompetenz zu fördern und Partizipationschancen zu schaffen.

Zur Antragsstellung berechtigt sind sowohl Initiativen, Organisationen, Träger*innen und Einzelpersonen aus München. Neben der Unterstützung durch Fördermittel bietet das Programm eine Plattform für Vernetzung und Präsentation der Projekte.

Anträge zum Schwerpunktthema werden bevorzugt behandelt. Es sind aber auch Projektanträge zugelassen, die andere Themen aufgreifen, sofern sie den Förderkriterien entsprechen. Auch Einrichtungen, die sich bei vergangenen Ausschreibungen beworben haben, können sich mit einem neuen Projekt gerne beteiligen.

//  Vergabeverfahren

Mit den Fördermitteln werden modellhafte Projekte mit Kindern und Jugendlichen im Bereich digitale Medien unterstützt. Das Förderspektrum reicht von Tagesveranstaltungen bis zu längeren Projekten.

  • Die Höchstfördersumme für einzelne Projekte beträgt 4.000,- Euro.
  • Das Einbringen von Eigenmitteln ist erwünscht, aber nicht notwendig.
  • Infrastrukturmaßnahmen, die einer Regelförderung bedürfen, können nicht gefördert werden.
  • Ebenso können keine Technikanschaffungen und Ausgaben für Catering oder Aufmerksamkeiten gefördert werden.
  • Maßgabe für die Förderung ist eine Projektpräsentation im Rahmen des Gautinger Internettreffens im März 2024 sowie die Online-Dokumentation auf dieser Website.

//  Förderkriterien

Die Projektauswahl trifft eine unabhängige Jury. Diese ist besetzt mit einer Vertretung des Stadtjugendamts, der jeweils nicht beteiligten Organisationsstelle, Jugendlichen und externen Fachkräften. Mit dem Förderprogramm verfolgen wir folgende Ziele:

  • Die Projekte fördern die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen, erproben neue Formen des Medieneinsatzes in der Bildungsarbeit und/oder regen Kinder und Jugendliche zu einem kreativen und kritischen Umgang mit Medien an.
  • Die Zielgruppe der Projekte sind Kinder und Jugendliche, wobei diejenigen, denen der Zugang zu Bildung und zu Medien gesellschaftlich erschwert ist, besonders berücksichtigt werden.
  • Das Einbeziehen relevanter sozialer Kontextgruppen (Familien, Peergruppen, …) in die Projekte ist wünschenswert.
  • Die Projekte sind im Sinne einer geschlechtssensiblen Medienpädagogik konzipiert.
  • Die Projekte sind modellhaft und werden mit Kindern und Jugendlichen entwickelt.
  • Die Projekte fördern die Partizipation von Kindern und Jugendlichen.
  • Die Projekte bilden die Lebens- und Erfahrungswelten von Kindern und Jugendlichen ab.
  • Die Zielgruppe der Projekte sind Kinder und Jugendliche aus München.
  • Fachkräfte, die mit Minderjährigen arbeiten, müssen ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen. 

//  Zeitliche Abfolge der Ausschreibung

  • Antragsfrist: 17. Juli 2023 (12 Uhr)
  • Projektdurchführung: 01. September 2023 bis 01. März 2024
  • Ergebnispräsentation: Im Rahmen des Gautinger Internettreffens am 19. März 2024

//  Antragstellung

Zur Antragsstellung steht Ihnen unter www.kooperationsprojekte-muc.de ein Formular im PDF-Format zur Verfügung. Bitte füllen Sie dieses Formular aus und senden Sie es per E-Mail an interaktiv@sin-net.de  und zusätzlich per Post an:

Interaktiv – Münchner Netzwerk Medienkompetenz
c/o SIN – Studio im Netz
Heiglhoftstraße 1
81377 München

// Ansprechpartner für Beratung und Fragen zur Antragstellung

Sophia Kiehlmann und Björn Friedrich

TEL 089 – 72 46 77 04
E-MAIL interaktiv@sin-net.de

Das Kooperationsprojekte-Förderprogramm wird gefördert durch das Stadtjugendamt der LH München.

Interaktiv – Münchner Netzwerk Medienkompetenz
c/o SIN – Studio im Netz / Heiglhofstraße 1 / 81377 München
www.interaktiv-muc.de / interaktiv@sin-net.de

Verwandte Beiträge:

ARCHIV

Allgemeine Informationen zum Förderprogramm

Das Förderprogramm des Stadtjugendamts der LH München und des Netzwerks Interaktiv für Medienprojekte von und mit Kindern und Jugendlichen in München Mit den Fördermitteln des Stadtjugendamts werden modellhafte Medienprojekte mit Kindern

KI als Chance für die Bildung

Am Dienstag, den 13. Juni 2023 lädt das Netzwerk Interaktiv ab 19:00 Uhr ins Shaere (Fritz-Schäffer-Str. 9, München) zu einem Mediensalon und anschließenden Sommerempfang. Impulsreferent ist Prof. Dr. Georg Groh

Call für Dialogforum Kulturelle Bildung

In Kooperation mit dem Netzwerk Interaktiv veranstaltet die Koordinierungsstelle Kulturelle Bildung der Landeshauptstadt München wieder das Dialogforum – eine hybride Fachveranstaltung für alle, die sich für Kulturelle Bildung interessieren. Jetzt neu: an zwei aufeinanderfolgenden

Diskurswerkstatt mit Dr. Laura Dornheim

Wie kann digitale Teilhabe für alle so gestaltet werden, dass sie tatsächlich als “gelungen” bewertet wird? Welche Weichen muss eine Großstadt wie München stellen, um dieses Ziel zu erreichen? Inwiefern

Scroll to Top