Abgesagt: Herbstempfang am 2.12. zum Thema “Digitale Teilhabe für ältere Menschen”

Interaktiv-Empfang im Medienherbst 2021

ABSAGE

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens haben wir uns entschlossen, den Interaktiv-Herbstempfang vorerst abzusagen. Ein zentrales Ziel des Frühjahrs- und Herbstempfangs ist es, Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen und Gelegenheit zum Knüpfen neuer Kontakte und Kooperationen zu bieten. Das ist online nur eingeschränkt möglich und insbesondere schwierig, wenn sich Personen noch gar nicht kennen. Wir holen diesen Netzwerkevent für Akteur*innen aus den Bereichen Geragogik, Altenhilfe und Medienpädagogik deshalb im Frühjahr 2022 nach. Über diese und andere Veranstaltungen informiert Sie unser Newsletter, den Sie hier bestellen können.

 

Vortrag und Diskussion: Digital native, rüstig oder abgehängt?
Wie gelingt es, die digitale Teilhabe von Senior*innen zu stärken?

Das Münchner Netzwerk Medienkompetenz Interaktiv und die Münchner Stadtbibliothek laden am 2. Dezember 2021 zum Herbstempfang. Zugänge zu digitaler Kommunikation und Kultur zählen heute zu den grundlegenden Voraussetzungen für Teilhabe. Die Digitalisierung verläuft rasant und stellt – nicht nur, aber auch – die ältere Generation vor besondere Herausforderungen.

 

Digitale Teilhabe für ältere Menschen: Chancen, Herausforderungen und Erfordernisse

Der Einsatz digitaler Werkzeuge und Medien bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten der gesellschaftlichen Teilhabe. Wie diese Möglichkeiten für ältere Menschen aussehen können, ist mitunter aber gar nicht bekannt. In jedem Fall benötigen Nutzer*innen entsprechende Kompetenzen und Ressourcen. Welche Hindernisse gibt es und wie können sie adressiert werden? Im Anschluss stellen sich Münchner Projekte und Angebote vor und es besteht Gelegenheit zur Diskussion.

Vortrag von Prof. Dr. Gesa Linnemann (FH Münster)
Die Nachwuchsprofessorin Dr. Gesa Linnemann lehrt und forscht an der FH Münster zum Thema “Digitalisierung und Alter”. Außerdem ist sie beim Diözesancaritasverband Münster mit dem Thema Digitalisierung in der Altenhilfe betraut. Nach dem Studium der Psychologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität wurde Gesa Linnemann mit einer Arbeit zur Kommunikation mit Sprachassistenten promoviert. Sie war Mitglied des Graduiertenkollegs “Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt”. Hier finden Sie ihre aktuelle Publikationsliste.

Anschließend Präsentation und Diskussion Münchner Projekte

Im Format Short Pech Kucha werden sich Münchner Projekte präsentieren. Anschließend bleibt Gelegenheit für Austausch und Diskussion. Angefragt hierfür waren:

Digitale Hilfe von Kulturraum München e.V. und Medienzentrum München des JFF (Benedikt Aigner, MZM und Milena Velasquez, Kulturraum München)

Enter! Digitale Bildung für alle der Münchner Stadtbibliothek (Kirsten Ruf)

Granny Vision – VR für Senior*innen (Daniel Bendlin)

Medienpädagogik-Angebote des ebw (Annette Hüsken-Brüggemann, Evangelisches Bildungswerk)

Digitale Lots*in (Andrea Farago, Senioren Volkshochschule)

Angebote für Senior*innen von West-UP (n.n., SIN – Studio im Netz)

eigenleben.jetzt (Anne Bauer, Marli Bossert Stiftung e.V.)

Organisatorische Informationen

Termin:
Donnerstag, 2. Dezember 2021, 16.30 Uhr

Ort:
Sollte es das aktuelle Infektionsgeschehen zulassen, findet die Veranstaltung vor Ort in der Münchner Stadtbibliothek im Motorama, Rosenheimer Str. 30-32, statt.

Infektionsschutz:
Es gelten die aktuellen Hygieneregeln der Münchner Stadtbibliothek.

Anmeldung:   
Bis 30. November 2021 per E-Mail an interaktiv@jff.de

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Kontakt:
Interaktiv- Münchner Netzwerk Medienkompetenz
Organisationsstelle Medienherbst: Medienzentrum München des JFF
Ansprechpartner: Sebastian Ring
089.126653-0
interaktiv@jff.de
www.interaktiv-muc.de

Verwandte Beiträge:

ARCHIV

Allgemeine Informationen zum Förderprogramm

Das Förderprogramm des Stadtjugendamts der LH München und des Netzwerks Interaktiv für Medienprojekte von und mit Kindern und Jugendlichen in München Mit den Fördermitteln des Stadtjugendamts werden modellhafte Medienprojekte mit Kindern

Interaktiv-Diskurswerkstatt

Wie verändert die Digitalisierung unsere Stadtgesellschaft? Das erörtern wir am 1. März gemeinsam mit Dr. Roland Poellinger, Leiter der Abteilung eServices bei der Münchner Stadtbibliothek. Die Veranstaltung ist der Auftakt

Ausschreibung Frühjahr 2023

Kooperationsprojekte-Förderprogramm Frühjahrsausschreibung 2023 Bis 01. März 2023 Fördermittel für Medien- und Digitalprojekte mit und von Kindern und Jugendlichen beantragen: Bis zu 4.000 Euro Förderung (keine Eigenmittel benötigt) Anregungen für Projektideen,

Digitale Spiele. Mehr als Pop & Kommerz?

Als Gäste im nächsten Mediensalon begrüßen wir Hendrik Lesser, CEO von remote control productions, und den BR-Journalisten Christian Schiffer. Mit ihnen werden wir die Frage erörtern, welchen Stellenwert Games in

Scroll to Top