„Die bunte Jugendmedienwelt“ entfällt

Die für den Montag, 23. März 2020 geplante „MultiMediaAktuell“-Fortbildung zu jugendlichen Medienwelten muss aufgrund der Corona-Krise leider entfallen. Wir haben die Veranstaltungen abgesagt, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu erschweren. Einen Nachholtermin wird es voraussichtlich erst im März 2021 geben.

Ursprünglicher Ankündigungstext:

Games, Apps, Streams und Clips sind aus dem Alltag von Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Zum einen sind sämtliche Inhalte jederzeit verfügbar, zum anderen haben die Jugendlichen ihre eigenen Sender in der Hosentasche und sind längst selbst zu Produzierenden geworden.

Die Popularitätszyklen werden immer noch kürzer: Was eben noch in war, ist nun oft schon wieder out. Die Entwicklungen gehen rasant voran. Wir laden daher wieder Jugendliche ein, die uns einen Einblick in ihre vielseitigen Medienwelten gewähren und einige neue Trends präsentieren. Welche Apps, Games oder Channels vorgestellt werden, entscheiden wir erst kurzfristig, aber Sie dürfen sich auf neue, spannende Angebote freuen. Wir werden zusammen mit Münchner Medienscout-Gruppen und dem Jugendcomputerclub des „Studio im Netz“ eine Rundreise durch neue digitale Welten gestalten.

Die Veranstaltung ist als Lehrerfortbildung anerkannt. Sie findet traditionell am Vortag des Gautinger Internettreffens statt, damit Interessierte den Besuch beider Veranstaltungen verbinden können.

Teilnahmegebühr: 28 Euro (48 Euro mit Übernachtung/Frühstück),
die Anmeldung läuft über das Institut für Jugendarbeit in Gauting.

Veranstalter der „bunten Jugendmedienwelt“ sind das Netzwerk Interaktiv in Kooperation mit

  • Landeshauptstadt München – Referat für Bildung und Sport – PI-ZKB und
  • Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V.

Die Interaktiv-Veranstaltungsreihe „MultiMediaAktuell“ informiert über neue Medienprojekte, Forschungsergebnisse und vor allem auch über Medienthemen mit aktueller Brisanz.